Ustad Rasul Aziz | Recording an Album

Die Raga­mu­si­ker Monir und Nasir Aziz sind (neben Auf­trit­ten in Frank­reich und Russ­land) in rund um Lands­hut, in der Rochus­ka­pel­le und auch auf die­sen Sei­ten immer wie­der zu fin­den. Ein wich­ti­ger Teil vor allem in Nasirs musi­ka­li­scher Bio­gra­fie ist sein Vater Ustad Rasul Aziz, von dem er schon in frü­hes­ter Jugend an der Tam­bur (oder auch Tan­bur), einem afgha­ni­schen Sai­ten­in­stru­ment, unter­rich­tet wur­de.

Rasul Aziz war unter ande­rem Rund­funk­di­rek­tor in Kabul, vor allem aber ist sein Tam­bur­spiel in der ara­bi­schen Welt popu­lär und fast schon legen­där. Den­noch sind Infor­ma­tio­nen im Inter­net – zumin­dest auf den deutsch- und eng­lisch­spra­chi­gen Sei­ten – rar; auch von sei­ner Musik ist – bis auf sehr weni­ge Vide­os auf You­Tube – kaum etwas zu fin­den.

Um so mehr sind wir geehrt, dass Ustad Rasul Aziz den Weg in unser Studio gefun­den hat, um mit den Auf­nah­men für ein neu­es Album zu begin­nen. Die ers­te Ses­si­on, die er mit sei­nem  Sohn Monir Aziz an der Tab­la in einem Rutsch ein­ge­spielt, durf­ten wir – neben der Audio­auf­nah­me – auch mit­fil­men. Zwei der auf­ge­nom­me­nen vor allem tra­di­tio­nel­len Lie­der aus Syri­en und Afgha­ni­stan fin­den Sie hier. Ein beson­de­res Instru­ment hat­te der Musi­ker auch dabei: die Tam­bur, die er hier spielt, ist weit über 100 Jah­re alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie haben unserer Erklärung zur DSGVO bereits zugestimmt. (Schließen) (Widerrufen)