Was sind Drums? - studio.kaedinger

Was sind Drums?

Hier ist der fünf­te Teil der Serie “Was ist Klang?” Eine Über­sicht über alle Tei­le fin­det sich hier.

Was sind Trommeln?

Bis­lang haben wir uns mit Tönen und der mensch­li­chen Stim­me beschäf­tigt. Die mensch­li­che Stim­me ist von Natur aus recht tonal, so dass wir uns in gewis­sem Sin­ne immer noch mit Tönen befas­sen. Nun wer­den wir uns mit Trom­mel­klän­gen befas­sen, die zwar tech­nisch gese­hen kei­ne Töne sind, aber den­noch einen gewis­sen Klang­cha­rak­ter haben.

Eine “Trom­mel” besteht aus einer Art Mem­bran, die über einen Reso­nanz­kör­per gespannt ist. Sie erzeugt einen Ton, wenn die Mem­bran ange­schla­gen wird. Eine Trom­mel erzeugt einen kom­ple­xen Klang, des­sen Haupt­an­teil in den Bäs­sen und unte­ren Mit­ten ange­sie­delt ist.

Die­se unte­re Kom­po­nen­te des Klangs, die oft als “Kör­per” (body) bezeich­net wird, ent­spricht tech­nisch gese­hen nicht der Fre­quenz­ver­tei­lung eines Tons, hat aber in der Regel eine mehr oder weni­ger gro­ße Ähn­lich­keit mit einer sol­chen Ver­tei­lung, so dass der Klang einer Trom­mel in gewis­ser Wei­se tonal ist.

Neben der Kör­per­kom­po­nen­te des Klangs, die durch die Schwin­gun­gen der Mem­bran ent­steht, wird ein Teil des Klangs einer Trom­mel durch den Auf­prall zwi­schen einem schla­gen­den Gegen­stand und der Mem­bran erzeugt. Die­ser Teil des Klangs, den wir als bea­ter sound (“Schlag­ton”) bezeich­nen, hat Ener­gie über das gesam­te Fre­quenz­spek­trum, ist aber nor­ma­ler­wei­se in den obe­ren Mit­ten und Höhen angesiedelt.

In der nächs­ten Fol­ge behan­deln wir eine wei­te­re Kom­po­nen­te des Schlag­zeugs, die cym­bals oder Becken.

<- 4. Die mensch­li­che Stimme 6. Was sind Becken? ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie haben unserer Erklärung zur DSGVO bereits zugestimmt. (Schließen) (Widerrufen)