Estela Sanz Posteguillo & Nélida Béjar

Am Sams­tag, den 21. Okto­ber 2017, spiel­ten Este­la Sanz Poste­guil­lo & Néli­da Béjar in der Rochus-Kapel­le in Lands­hut im Rah­men der Herbst­kon­zer­te 2017.

Moder­ne Musik mit spa­ni­schen Wurzeln

Für Este­la Sanz Poste­guil­lo, die in München an­sässige spa­ni­sche Sän­ge­rin, ist „jeder Tag Fla­men­co“! Als Sti­pen­dia­tin der Fun­da­ción Cris­ti­na Hee­ren in Sevil­la wur­de sie von Größen wie Arcángel und Lau­ra Vital un­ter­rich­tet. Ihr Spek­trum reicht je­doch weit über rei­nen Fla­men­co­ge­sang hinaus.

Die spa­ni­sche Kom­po­nis­tin und Pia­nis­tin Néli­da Béjar ver­brach­te ihre Kind­heit in An­da­lu­si­en und Mün­chen. Zwi­schen Klas­sik, elek­tro­ni­scher Musik und Musik­thea­ter lie­gen ihre berüh­ren­den Kom­po­si­tio­nen, ihr Spiel zwi­schen Klang­tra­di­ti­on und kom­plexer Rhyth­mik wie ein Sinn­bild inter­kultureller Begegnungen.

Mit ihrem eigens für die Rochus­ka­pel­le gestal­te­ten Pro­gramm spiel­ten die bei­den ein unglaub­li­ches Kon­zert! Mit einer gro­ßen Band­brei­te von Elek­tro­nik und moder­ner Kom­po­si­ti­on über klas­si­sche “Sevil­la­nas” bis hin zu einem Fina­le aus Rock­song und hebräi­schem Gos­pel war es ein Grenz­gang zwi­schen Tra­di­ti­on, Klas­sik und der Moder­ne, Spa­ni­en und der Welt.

Als Zuga­be kam dann auch noch spon­tan Gisa Michelón, die bes­te Fla­men­co­tän­ze­rin der Welt, mit auf die Büh­ne. Das Publi­kum war begeis­tert und der Applaus tosend!

Vie­len Dank an die Künst­ler und die gedul­di­gen Zuschau­er, die etwas län­ger als üblich auf den Beginn des Kon­zerts war­ten mussten.

Das studio kaedinger hat das Kon­zert orga­ni­siert, die Künst­ler betreut, für den Live­sound gesorgt und den Abend mit­ge­schnit­ten; für eine Ver­öf­fent­li­chung im Rah­men der CD-Rei­he mit den bes­ten Kon­zer­ten aus der Rochuskapelle.

Ein Gedanke zu „Estela Sanz Posteguillo & Nélida Béjar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.