Was sind die Standard-Abtastauflösungen? - studio.kaedinger

Was sind die Standard-Abtastauflösungen?

Hier ist der zwölf­te Teil der Serie “Was ist Klang?” Eine Über­sicht über alle Tei­le fin­det sich hier.

Stan­dard Bit Depths

Es gibt zwei gebräuch­li­che Abtast­auf­lö­sun­gen: 16 Bit und 24 Bit. 16 Bit ist die Auf­lö­sung, die bei Audio-CDs und den meis­ten MP3-Files ver­wen­det wird, also in der Regel bei der Ver­brei­tung von abge­misch­ter, “fer­ti­ger” Musik. Ihr Dyna­mik­be­reich ist für die meis­ten Musik­stü­cke ausreichend.

Für das eigent­li­che Abmi­schen ist die 24-Bit-Auf­lö­sung vor­zu­zie­hen. Wie schon erwähnt, kann mit 24 Bit hat ein grö­ße­rer Dyna­mik­be­reich repro­du­ziert wer­den als mit 16 Bit. Wäh­rend die­ser Unter­schied bei fer­ti­gen Abmi­schun­gen kei­ne gro­ße Rol­le spielt, ist er wäh­rend des Mixings wich­tig, da der zusätz­li­che Dyna­mik­be­reich einen gewis­sen “Spiel­raum” bie­tet, so dass Run­dungs­feh­ler, die durch die digi­ta­le Ver­ar­bei­tung ent­ste­hen, ohne nen­nens­wer­te hör­ba­re Aus­wir­kun­gen bleiben.

Alles fließt

Eini­ge DAWs haben auch eine 32 Bit-Auf­lö­sung. Dies bezieht sich in der Regel auf die so genann­te Fließ­kom­ma-Dar­stel­lung digi­ta­ler Audio­da­ten, im Gegen­satz zur übli­chen “Festkomma”-Darstellung, die wir bis­her bespro­chen haben.

32 Bit-Fließ­kom­ma­dar­stel­lung und 24-Bit-Fest­kom­ma­dar­stel­lung sind jedoch in gewis­sem Sin­ne das­sel­be. Ohne detail­liert auf die dahin­ter­lie­gen­den infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen und mathe­ma­ti­schen Unter­schie­de zwi­schen den bei­den ein­zu­ge­hen: 32 Bit-Fließ­kom­ma-Audio hat den­sel­ben Dyna­mik­be­reich wie 24 Bit-Fest­kom­ma-Audio, mit dem zusätz­li­chen Vor­teil, dass Audio ober­halb der 0 dBFS-Schwel­le nicht abge­schnit­ten wird. Statt­des­sen nimmt der Com­pu­ter effek­tiv Bits “von unten” und fügt sie oben hin­zu. Dadurch erhöht sich zwar das Quan­ti­sie­rungs­rau­schen, aber auch die maxi­mal dar­stell­ba­re Ampli­tu­de, so dass sum­ma sum­ma­rum der glei­che Dyna­mik­be­reich bleibt.

Es ist im All­ge­mei­nen kei­ne gute Idee, die Fähig­keit von Fließ­kom­ma aus­zu­nut­zen, die 0 dBFS-Gren­ze zu über­schrei­ten, denn selbst in DAWs, die Fließ­kom­ma voll­stän­dig unter­stüt­zen, wan­deln vie­le Plugins ihr Ein­gangs-Audio intern in “Fest­kom­ma” um; wenn sie dies tun, geht die erwei­ter­te Genau­ig­keit ver­lo­ren und das Audio wird “beschnit­ten”. Selbst wenn Sie also mit Fließ­kom­ma arbei­ten, soll­ten Sie so tun, als ob Sie es nicht täten, und alle Pegel stets unter 0 dBFS halten.

<- 11. Was ist Dyna­mic Range? 13. Was sind die Standard-Abtastraten? ->

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie haben unserer Erklärung zur DSGVO bereits zugestimmt. (Schließen) (Widerrufen)